Eine Frau

16. September 2011
Jasmin Tabatabai, David Klein Orchester
Edel:Content
Number of discs: 1

Ein modernes Liederalbum: Eigens für Tabatabai komponierte Songs wechseln sich ab mit populären und weniger bekannten Trouvaillen von Oscar Straus oder Lothar Brühne. Tucholsky und Hollaender finden wir als jazzgeneigte Neudeutungen wieder, der süße Schmerz von Egberto Gismontis musikalischer Poesie schmiegt sich neben „Herbstgewitter“ von Reinhard Mey. Chansons, Bossa und Boogaloo, sinnliche Balladen und behutsam verführerische Kammermusik.

Jasmin spricht mit ihrem Album nicht unbedingt ihre typischen Fanklientel aus der „bandits“-Zeit an. Auf der Konzert-Tournee, die sicher irgendwann folgen wird, dürften daher kreischende oder gar in Ohnmacht fallenden Mädels wohl nicht mehr zu beobachten sein. Und auf das beliebte Stage-Diving von Jasmin wird man bei ihren Jazz-Auftritten vermutlich auch verzichten müssen.

Im Unterschied zu ihren bisherigen Solo-Alben stammen die Lieder auf „Eine Frau“ nicht von Jasmin Tabatabai selbst. Statt dessen handelt es sich teilweise um fast 100 Jahre alte Chansons, wie etwa „Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben?“, einem Klassiker aus den 1920er Jahren des österreichischen Operettenkomponisten Oscar Straus, ebenso wie „Ich weiß nicht zu wem ich gehöre“ vom deutschen Komponisten Friedrich Hollaender aus der gleichen Zeit.

(C) 2020 Jasmin Tabatabai