Happy release day und neues Musikvideo SHEKARE AHOO

Ab heute ist unsere neue CD erhältlich: SHEKARE AHOO. Nach EINE FRAU und WAS SAGT MAN ZU DEN MENSCHEN WENN MAN TRAURIG IST,  ist das meine dritte Zusammenarbeit mit dem Schweizer Jazzmusiker David Klein (eigentlich ist es schon die fünfte, wenn ich den Soundtrack von GRIPSHOLM und meinen Beitrag zu seiner Compilation SELMA -IN SEHNSUCHT EINGEHÜLLT mitzähle)

David und ich haben uns 1999 bei der Arbeit zu GRIPSHOLM kennen gelernt, als ich mit ihm 5 wunderschöne Lieder für den Soundtrack aufnehmen durfte (unter anderem TAMERLAN und ANNA-LUISE). Seitdem waren wir immer in Kontakt und er war es, der mich dazu brachte die wunderbare Welt des Jazz zu erkunden. 

Von David stammt die musikalische Vision dieses Projektes, er ist im wahrsten Sinne des Wortes der musikalische Leiter Er produziert, sucht Songs, komponiert und spielt außerdem herzergreifend Saxofon. Und auch die anderen fantastischen Musiker, die mich zumeist live begleiten, sind auf JAGD AUF REHE zu hören: Olaf Polziehn am Flügel, Hans Dekker am Schlagzeug, John Goldsby am Bass, sowie die großartigen Gastmusiker Bastian Stein (Trompete), Adam Taubitz  (Violine), Basile Auslaender  (Cello) und Zhubin Kalhor (Kamanche). Das Ganze wunderbar arrangiert von Michael Künstle und perfekt aufgenommen von Daniel Dettwiler in seinem Idee und Klang Studio Basel. Meinen Gesang konnte ich in den legendären Hansa Studios in Berlin aufnehmen und hatte – zum ersten Mal in 30 Jahren Studioarbeit –  zwei Tontechnikerinnen, nämlich Nanni Johansson und Frida Claeson Johansson aus Schweden. Es tut sich was in der männerdominierten Tonstudiowelt:)

Eigentlich wären wir jetzt gerne mit den neuen Songs auf Tour gegangen, aber Corona hat uns da einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber wir holen die Konzerte nach und werden so bald es geht wieder auf der Bühne stehen – die Songs werden schon nicht schlecht 😉 

In the meantime: Please support your local artists by buying their cds. Thank you. 

Auf JAGD AUF REHE sind 15 Songs in 4 Sprachen zu hören, die wir in den letzten Monaten und Jahren ausgesucht haben. Von Schubert über Nick Drake, den Beatles, Reinhard Mey, Cole Porter, bis zu einem alten iranischen Volkslied, nämlich SHEKARE AHOO, welches dem Album seinen Titel verliehen hat. That‘s right: SHEKARE AHOO bedeutet übersetzt: JAGD AUF REHE. Es ist ein trauriges Liebeslied, dessen Text sehr mysteriös bleibt, es geht um verletzte Herzen, nicht um Wildjagd. 

Jedenfalls freue ich mich sehr, euch heute – sozusagen als Weltpremiere – das brandneue Video zu SHEKARE AHOO präsentieren zu können. 

Darin tanzt die japanische Tänzerin und Choreographin Yui Kawaguchi ihre eigene, extra für den Song  entwickelte Choreographie. Eine große Ehre, denn Yui ist eine Weltklasseperformerin, die unter anderem für die Flying Steps und das Kunsthaus Bregenz gearbeitet hat. Ich habe Yui bei den Dreharbeiten zu Katja von Garniers megacoolem Urban-Dance-Film FLY kennen gelernt (zu dem ich euch zu einem späteren Zeitpunkt noch viel mehr erzählen werde) und wusste sofort, dass sie zu SHEKARE AHOO tanzen muss. Zum Glück hat sie zugesagt. Für Regie und Montage konnte ich die wunderbare, talentierte Paula Romy gewinnen, die bereits das Video PUPPET ON A STRING für mich gemacht hat (zu sehen auf meinem YouTube Kanal). 

Auch hier zwang uns Corona zu einer ungewöhnlichen Arbeitsweise, denn da wir nicht zusammen drehen konnten, hat Yui ihre Tanzsequenzen selbst auf einem Dach in Prenzlauer Berg aufgenommen, ich ging für meine Parts in den Brandenburgischen Wald. Paula montierte das Ganze dann in London zu einem elegischen Video, das ich euch heute nun mit großem Stolz präsentiere. 

Viel Spaß und bis bald! 😘❤️👋🏻

P.S.: Das typisch iranische Instrument am Ende heißt Kamanche und wurde in Teheran aufgenommen. 

Share:
(C) 2020 Jasmin Tabatabai